Geräteprüfung

Eigentümer von Unternehmungen sind verpflichtet und müssen sicherstellen, dass von elektrischen Apparaten beim Gebrauch für den Benützer oder die Umgebung keine Gefahr ausgeht. Die ihm 2018 geschaffene Regel und veröffentlichte schweizerische normative Regel SNR 462638 ist auf Basis der DIN VDE 0701-0702 entstanden und beschreibt die entsprechende Prüfung.

Der Geltungsbereich erstreckt sich dabei auf Geräte mit Betriebsspannungen bis zu 1000 VAC (oder 1500 VDC) wie, Elektrowerkzeuge, Küchengeräte, Elektrohandapparate, Haushaltsgeräte, Computer, Netzteile für Notebooks, Bildschirme –und alles was sonst noch am Stromnetz aus dem Niederspannungsnetz versorgt wird.

Es müssen Prüfungen bei Umbau, Instandsetzungen, Reparaturen von elektrischen Betriebsmitteln und auch als Wiederholungsprüfung erfolgen. Die empfohlenen Fristen für letztere sind unterschiedlich und betragen beispielsweise 12 Monate für Geräte in Industrie, Baustellen, gewerblich genutzten Küchen, öffentlichen Einrichtungen, Schulen, Feuerwehren und Laboratorien. 24 Monate für Bürobetriebe, Hotels, Heime und Pflegestationen. Für medizinisch genutzte Geräte und solche im Bergbau und Ex-Bereiche gelten gesonderte Vorschriften.

Jeder Unternehmer, Eigentümer und Betriebsverantwortliche ist verantwortlich für die Sicherheit der ihm unterstellten Angestellten.